Blog-Eintrag

Spezial-KISS für die Fuji GFX 100S

Den Ur-KISS Nodalpunktadapter habe ich vor 15 Jahren zunächst nur für den Eigenbedarf konstruiert. Dann fanden sich schnell Fotografen, die auch so einen einfachen Nodalpunktadapter haben wollten, darunter auch Thomas Bredenfeld.
Seit 2009 sind Panoramafotografen weit über Europas Grenzen hinaus begeistert von den kundenspezifisch "ready-to-shoot" konfigurierten KISS Panoramasystemen. 
Über die Jahre haben wir zahlreiche Detailverbesserungen umgesetzt, sei es, um das Layout an neue Kameras anzupassen, noch ein paar Gramm Masse zu sparen oder das Design noch gefälliger zu gestalten.
Den KISS liefern wir für fast alle Systemkameras.
Inzwischen dominieren die Spiegellosen die Nachfrage klar. Zunächst waren das die MFT-Modelle von Lumix oder Olympus, aktuell sind es neben den Fuji-X und Sony A6k (APS-C) vor allem die Vollformatkameras (Canon R, Nikon Z und Sony A7) und zunehmend auch Mittelformat-Kameras wie die Fuji GFX 50S/R - und neuerdings die GFX 100S.
Vor gut zwei Jahren habe ich den Beitrag über die Verwendung des Samyang f2,8/12mm Fisheye an der GFX 50S/R geschrieben. Mit der Kombi kann man mit nur vier Aufnahmen die volle Sphäre aufnehmen, sowohl am KISS wie auch am SLANT NPA. Seither haben wir immer wieder auch SLANT Systeme für diese Kombi konfiguriert. Unser Kunde Fabian Betto nutzte als Erster die neue GFX 100S mit dem TTArtisan am SLANT und setzt so den Benchmark auf (nativ) über 26k Pixel/360° mit nur vier Aufnahmen. Das ist Panoramafotografie heute !

GFX 100S Als wir die ersten Daten für die GFX 100S bekommen haben, mussten wir feststellen, dass Fuji das Stativgewinde sehr weit nach hinten platziert hat. 
Die Kamera ist mit Bildstabilisator (IBIS) ausgestattet, der Verschluss wurde deshalb von der Sensoreinheit separiert – und da war dann wohl das Kameragewinde im Weg. So musste das weit hinter die Sensorebene versetzt werden.

Die Konsequenz ist, dass die Kamera am Stativ im Hochformat mit größeren Linsen (z.B. dem GF f4/23mm) praktisch nicht mehr ohne weiteres Zubehör nutzbar ist. Fuji hat aber im Kameraboden zwei Vertiefungen vorgesehen, wo ein Positionierstift eingreifen und das Drehmoment aufnehmen kann. Einige L-Brackets weisen bereits einen Positionierstift auf. 

Vertiefung und SperrbolzenWir haben jetzt für die GFX-Kameras einen speziellen GFX-KISS mit tief liegendem Schwerpunkt konstruiert, der für die GFX 100S und wohl auch für die GFX 50S Mk2 mit einem Sperrbolzen ausgestattet ist.
Der hochwertige, industrielle Sperrbolzen aus Edelstahl hat einen federnden Positionierstift. Dieser rastet sicher in die linke Vertiefung im Boden der Kamerea ein und positioniert sie stabil im Hochformat.
Der Sperrbolzen lässt sich unterwegs ohne Werkzeug genauso leicht versetzen wie die Kameraschraube.
Bei Verwendung des GF f4/23mm, des GF f3,5/30mm und des GF f2,8/45mm an der GFX 100S ist der Sperrbolzen notwendig. Beim GF 3,5/50mm, dem GF f2,8/63mm und den adaptierten Fisheyes ist er optional.  Am SLANT kann man auf den Sperrbolzen verzichten.

Den neuen GFX-KISS konfigurieren wir für folgende GFX-Bodies:  

  • GFX 50S
  • GFX 50R
  • GFX 100S
  • GFX 50S MkII

Dann stehen folgende Systemobjektive zur Wahl
(die wir auf Wunsch alle 5 konfigurieren können):

  • FUJINON GF23mm F4 R LM WR  *)
  • FUJINON GF30mm F3.5 R WR    *)                                        *) gleiche NPP-Position
  • FUJINON GF45mm F2.8 R WR
  • FUJINON GF50mm F3.5 R LM WR
  • FUJINON GF63mm F2.8 R WR            

Darüber hinaus können wir den KISS auch für viele adaptierte Fremdobjektive konfigurieren, insbesondere auch alle gängigen Fullframe Fisheyes der DSLRs, z.B.

Der neue GFX KISS wird ab Ende April 2021 lieferbar sein.

Rastung

Und so schaut das Set dann aus
(hier ein Prototyp ohne Oberflächenbearbeitung, konfiguriertready-to-shootready-to-shoot für alle 5 Systemobjektive)

 

finale Version des Rastbolzens   

 

 

 

 

 

 

 

 

Die finale Version des federnden Sperrtbolzens
einfach ohne Werkzeug zu versetzen

eben "KISS"

   

 

 

Der GFX-KISS konfiguriert für alle fünf Systemobjektive

 

 

 

 

 Der GFX-KISS konfiguriert für alle fünf Systemobjektive

1

 

 

 

 

Sehr kompakt mit tief liegendem Schwerpunkt

 

 

 

 

 

Eine optimal ausgelegte Kombi !

Nachtrag (August 2021)
Der chinesische Hersteller des TTArtisan f2,8/11mm wird auf unsere Anregung hin das schöne Fisheye auch OHNE Sonnenblende, dafür aber mit GFX-Bajonett anbieten. Das Objektiv soll ab Ende August ex works verfügbar sein.

Kommentare

Herr Hopf, was Sie bei PT4Pano machen ist einfach grandios. Ich war von der ersten Minute an begeistert von diesem System.
Habe gerade gemerkt dass ich mir das GF 30mm noch anschaffen werden muss :-)

Ein grosses Lob und DANKE für Ihre Arbeit!

hallo Herr Hopf,

auch meinerseits Danke für die schnelle, flexible und professionelle Adaption meiner Wünsche bzgl. eines KISS für die Fujifilm GFX 100s. Danke auch für die Informationen und den Erfahrungsaustausch im Vorfeld - das erspart später "im Einsatz" sicher viele Fehler und macht sich doppelt bezahlt

Neuen Kommentar schreiben