Produkt

MultiRow VR-System

MultiRow

hosentaschentaugliches multi-row VR-System

  • von uns bereits für Ihre Kamera genau konfiguriert
  • verfügbar für alle Systemkameras ohne Batteriegriff (z.B Leica-M, die Fuji X, MFTs)
  • funktional und einzigartig - einstellbare Objektivauflage
  • Form optimiert auf minimale Abschattung des Nadir
  • ready-to-shoot: denkbar einfach in der Anwendung
  • extrem leicht und kompakt: kleiner geht kaum
  • natürlich auch perfekt für single-row-Technik
  • steif und dauerhaft stabil - ohne Klappmechanismus
XS-Version mit Rotator III: geeignet für alle Systemkameras (auch mit Zoom-Objektiv) von der Leica M bis zur Sony NEX
noch kompakter geht kaum: Fuji X-T10 mit 8er Samy am MultiRow & MiniRotor
X-T1 auf dem XS  (Pitch=-45°)
noch kompakter geht kaum: Fuji X-T10 mit 8er Samy am MultiRow & MiniRotor
neu: jetzt auch für die Sigma DP1m und DP2M
MultiRow XS für Leica-CL
Sigma Quattro auf dem MultiRow XS
XS-Version für alle Systemkameras (hier mit Rotator III)
XS-Version im Größenvergleich: Kamera, Objektiv und Panoramasystem zusammen sind nicht schwerer als eine Flasche Bier
Freie Sicht auf die Libelle des Rotators
neue Griffmutter für Winkelverstellung: Kameraschraube und Griffmutter kommen sich nie ins Gehege
kompakt und funktional mit einstellbarer Objektivauflage
kompakt und funktional mit einstellbarer Objektivauflage
Produktbeschreibung

Kein anderes multi-row Panoramasystem ist so kompakt, so funktional und so genau. 

Im Unterschied zu den Kilo-schweren und kompliziert einzustellenden multi-row-fähigen Panoramasystemen anderer Hersteller gibt es an unserem "hosentaschentauglichen" MultiRow keine Skalen und (fast) nichts einzustellen. Wir liefern das Panoramasystem ready-to-shoot konfiguriert: Kamera anschrauben und Panoramen aufnehmen - und alles passt genau.

Wie beim KISS konfigurieren wir das System aufnahmefertig exakt für die Kamera des Kunden.
Wir setzen in die gummierte Kameraplatte eine Gewindebohrung für jedes zu verwendende Objektiv. So können verschiedene Objektive an einer Kamera verwendet werden - ohne dass der Fotograf den Nodalpunkt ermitteln und (fehlerträchtig) einstellen muss.

Durch die sehr kurzen Schenkel ist der MultiRow besonders steif und schwingungsfrei. Und ohne Klappmechanismus ist der MultiRow nach Jahren so stabil und genau wie am ersten Tag. Durch den Verzicht auf Einstellmöglichkeiten entfallen alle Skalen und Klemmungen. Das spart konstruktiven Aufwand, unnötiges Gewicht und Kosten.
Aber noch wichtiger: so entfallen auch die Fehlermöglichkeiten für den Fotografen  - und damit jede Menge Ärger über fehlerhaft eingestelltes Gerät. Wo es nichts einzustellen gibt, kann sich der Fotograf voll und ganz auf das Motiv und die Aufnahme konzentrieren.
Zwei Einschränkung ergeben sich allerdings durch diese Konstruktion:
1. Es können nur Objektive verwendet werden, die nicht unten über den Kameraboden überstehen. 
2. Der positive Pitch ist limitiert. Ein senkrechtes Zenit-Bild ist damit nicht möglich (aber in der Regel auch nicht erforderlich).

Die Kameraplatte ist mit einer Objektivauflage* (Anmerkung unten !) ausgestattet. Sie gewährleistet die exakte Ausrichtung der Kamera an der Kameraplatte und entlastet das Kameragewinde. Eine solche Objektivauflage bietet sonst kein anderes VR- Panoramasystem am Markt. Die Einstellung dieser Objektivauflage ist die einzige Einstellung, die der Fotograf vorzunehmen hat.
So können ggfs. auch Zoom-Objektive eingesetzt werden, ohne dass ein zu hohes Drehmoment am Kameragewinde angreift. Und die optische Achse ist reproduzierbar richtig ausgerichtet.

Die horizontale Basis und die gekröpften Schenkel des Multirow sind konsequent auf minimale Abschattung optimiert. Das Ergebnis dieser Optimierung erlebt man bei jedem Stitchingprozess: Dank minimaler Abschattung durch den Ausleger und die kleine Basis ist keinerlei Maskierung beim Stitchen erforderlich. 

Auch der Rotator verschwindet komplett unter der Basis des MultiRow. Die im Rotor integrierte Libelle bleibt aber dennoch einsehbar. So harmoniert der MultiRow perfekt mit dem Rotator aus unserem Programm. 

Der MultiRow kann mit dem Joker oder der kleinen Adapterplatte aus unserem Zubehör auch auf jedem anderen Panoramateller mit 1/4"-oder 3/8"-Zentralschraube oder Arca-Swiss-Klemmsystem betrieben werden. 

Der MultiRow ist wie alle unsere Produkte in einem chemo-mechanischen Prozeß mit einer kratz- und korrosionsfesten Oberfläche versehen. Die griffige Klemmschraube zur Neigungsverstellung und die solide Kameraschraube erlauben die Verwendung auch mit Handschuhen (natürlich ohne Münze oder Werkzeug) und unterstreichen die gefällige Haptik des MultiRow.

Der MultiRow erlaubt die Neigung ("pitch") im Bereich -90° bis ca. +60° zu wählen. 
Fühlbare Markierungen für -60°/-45°/-30°/0°/+30°/+45°/+60° erleichtern diese Wahl selbst bei Dunkelheit.

Den MultiRow liefern wir ready-to-shoot konfiguriert für (fast) alle spiegellosen Systemkameras, von den MFT's bis hin zur Sony A7.
Für jedes Leica-M Systemobjektiv (Leica, Zeiss ZM und Voigtländer) liefern wir eine separate Kameraplatte mit eingeprägten Objektivdaten.

Gewicht: Je nach Größe der Kamera ca. 200 Gramm 

Lieferumfang: kameraspezifisch konfigurierter multi-row Nodalpunktadapter mit Kameraschraube, Neigungsverstellung und einstellbarer Objektivauflage*

Optional: Zusätzliche Kameraplatten 'a 39 €.
Auch eine Kameraplatte mit Langloch ist verfügbar.
Für die Leica-M liefern wir eine sehr kleine, separate Kameraplatte für jedes Objektiv.

empfohlenes Zubehör:   rastende Panoramaplatte: Rotator oder Rotator III.

* Anmerkung: Bei der Version für die Leica-M und Systemkameras mit seitlich versetztem Stativgewinde ist keine Objektivauflage möglich.

 

 Natürlich ist dieser einfache Nodalpunktadapter  100% Made in Germany  - wie alle unsere Produkte ! 

 

Preis: 

229€ inkl. MWSt.