Blog-Eintrag

Panoramafotog. kommerziell

Etwa die Hälfte der von PT4Pano ausgelieferten Panoramasysteme geht inzwischen in den kommerziellen Bereich. Vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe ist Panoramafotografie heute aus der Werbung nicht mehr wegzudenken. Auch Immobilienmakler und Dienstleister im Immobilien-Sektor haben die Vorteile der interaktiven Angebotspräsentation erkannt und nutzen die Panoramafotografie zum Erstellen virtueller Rundgänge kommerziell.
Für diese Kunden ist es essentiell, daß die Technik einfach und zuverlässig funktioniert und kein unnötiges Fehlerpotential bietet. Unsere aufnahmefertig konfigurierten Panoramasysteme sind dafür ideal.

Für diese kommerzielle Panoramafotografie werden ausschließlich Fisheye-Objektive genutzt. Nur so können voll sphärische Panoramen mit vergleichsweise geringem Aufwand generiert werden. Die Auflösung ist dabei mehr als ausreichend: Für die Einbindung in eine Homepage oder in einem Portal müssen die Panoramen ohnehin meist auf unter 5MB komprimiert werden.  Dann ist eine multi-row-Aufnahmetechnik Luxus, den weder der Kunde bezahlt noch der Betrachter registriert. Auch auf "freihand" Zenit- und Nadiraufnahmen wird weitestgehend verzichtet. Dafür ist das Einblenden eines runden Logos im Nadir gängige Praxis, die den Aufwand der Nadir-Bearbeitung effektiv reduziert.
Beliebte Hardware-Setups für die kommerzielle Panoramafotografie stellen wir hier vor.
Dabei geht der Trend auch im kommerziellen Bereich weg von großen, teueren Spiegelreflex-Ausstattungen hin zu spiegellosen Systemkameras. Während die selbst fokusierenden Fisheye-Klassiker Sigma 8mm oder Nikon 10,5mm alleine bereits 600...900€ (netto) kosten, liegen die Einstandskosten für ein ausgezeichnetes Samyang UMC-Fisheye ohne Autofokus für die MFT's oder die NEX unter 300€. Tatsache ist, dass ein Fisheye wirklich keinen Autofokus braucht und dieser bei Panoramafotografie ohnehin abgeschaltet werden sollte.


Um die Kamera-Objektiv-Panoramasystem-Kombinationen strukturieren zu können, ist eine Klassifizierung der Fisheye-Linsen nach Bildkreisdurchmesser und Auflagemaß hilfreich.
Die Klassen A...F werden in der 
dann folgenden Tabelle verwendet.


A:  Fullframe Fisheyes für Vollformat-DSLR's  (f≈15mm)
      Der 180° Bildkreisdurchmesser entspricht der Diagonale des Sensors ca. (43mm) 

  • Canon  EF f2,8/15mm
  • Nikon f2,8/16mm D 
  • Sigma  f3,5/15mm EX DG
  • Sony f2,8/16mm 
  • M-Zenitar f2,8/16mm MC
  • und die unter "B" genannten Fisheye-Zooms bei 15...17mm


B: Fullframe Fisheyes für DSLR’s im APS-C-/DX-Format  (f≈10mm)
        Der 180° Bildkreisdurchmesser entspricht der Diagonale des APS-C-Sensors

  • Nikon f2,8/10,5mm DX  (auch an der Canon EOS)
  • Sigma f2,8/10mm EX DC
  • Samyang  f3,5/8mm IF
  • und Fisheye-Zooms bei 10mm, z.B.

Canon EF f4/8-15mm L

Tokina 107 ATX AF DX (10-17mm)

Pentax  smc DA 10-17mm


C:    Zirkulares Fisheye für DSLR’s im Vollformat

Die Linse wird fast ausschließlich am APS-C-/DX-Format verwendet.
        Der 180° Bildkreisdurchmesser beträgt 24mm.  

  • Sigma f3,5/8mm EX DG 


D: Fullframe Fisheyes für DSLR’s im 4/3-Format

  • Olympus  f3,5/8mm ED

 

E: Fullframe Fisheyes mit kurzem Auflagemaß im APS-C-Format

  • Samyang f2,8/8mm    (für Fuji-X , Sony NEX und Samsung NX)
  • Yasuhara Madoka 180  f4/7,3mm  (noch keine Erfahrungswerte)

 

F: Fullframe Fisheyes für das MFT-Format  (Lumix, Olympus)

  • Panasonic Lumix-G f3,5/8mm
  • Samyang f3,5/7,5mm UMC


In der folgenden Tabelle zeigen wir bewährte Aufnahmekonfigurationen für die verschiedenen Kamera-Typen und Fisheye-Klassen in Verbindung mit unseren Panoramasystemen MultiRow, SLANT und KISS auf.
In der Tabelle haben wir "freihand" Zenit- und Nadir-Konfigurationen nicht berücksichtigt.
"A", "B" usw. bezieht sich auf die Fisheye-Klassifizierung oben.


Kamera Auflagemaß MultiRow SLANT KISS Notiz
Vollformat DSLR 44...46,5mm A:  vS  2x6 A: vS  1x8

A: 140°v  1x6
B: vS  1x3 

1
Nikon DX 46,5mm

A:  vS  3x8
B:  vS  2x6

B: vS  1x8
C: vS  1x4 
B: 140°v  1x6
C: vS  1x4 
2
Canon APS-C 44mm

A:  vS  3x8
B:  vS  2x6

B: 170°v 1x8
C: vS  1x4 
B: 135°v  1x6
C: 173°v  1x4 
3
4/3 DSLR ca. 39mm D:  vS  2x6     4
APS-C ca. 20mm E:  vS  2x6 E:  vS  1x8 E: 140°v 1x6 5
MFT ca. 20mm F:  vS  2x5 F:  vS  1x8 F: 140°v 1x5 6
1" 17mm       7














Nomenklatur:  

 "vS" steht für voll sphärisch  (≥175°v)

"140°v" steht für 140° vertikaler Bildwinkel (Zenit & Nadir nicht geschlossen)

1x6 steht für 6 Aufnahmen (single-row), 2x6 steht für 12 Aufnahmen in 2 Ebenen

1: z.B. Canon 5D Mk2/3, 6D oder Nikon D700, D800; Sensordiagonale 43,3mm

2: z.B. Nikon D3200, D5200, D7000, D7100;  Sensordiagonale 28,2mm

3: z.B. Canon 60D, 650D; Sensordiagonale 26,8mm

4: Olympus ESensordiagonale 21,6mm

5: Sony NEX, Fuji-X, Samsung NX; Sensordiagonale 28,2mm

6: Lumix-G, Olympus PEN/OM-D; Sensordiagonale 21,6mm



Die beliebtesten Kombinationen für voll sphärische Panoramen sind


bei Vollformatkameras:

  • Canon 5DMk2/Mk3 mit dem Canon 8-15mm @10mm am KISS
  • Nikon D700/D800 mit dem rasierten 10,5mm Nikkor am KISS
    Der Vorteil ist dabei, dass in single-row-Technik mit nur 3 Aufnahmen ein voll sphärisches Panorama erstellt wird. Im Gegensatz zu allen multi-row-Lösungen am Markt ist der KISS 5xx sehr kompakt und praktisch schwingungsfrei - vorteilhaft nicht nur bei HDR.


bei Nikon DX- und Canon APS-C-Kameras:

  • Nikon D5200, D7000 mit dem 10,5mm Nikkor am MultiRow
  • Canon D60/D650 mit dem f3,5/8mm Sigma am SLANT


bei der Sony NEX

  • NEX6 mit dem f2,8/8mm Samyang am SLANT
     

bei den MFT’s

  • Lumix GX1 mit dem f3,5/7,5mm Samyang am SLANT
     

Immobilienmakler benutzen häufig folgende Kombinationen:

  • Canon APS-C-Kamera (600D u.ä.) mit dem 8mm Sigma am SLANT
  • MFT-Kamera (z.B. Lumix GX1) mit dem 7,5mm Samyang am SLANT

Insbesondere die MFT-Setups sind sehr kostengünstig, einfach und zuverlässig für voll sphärische Panoramen einzusetzen.
Tatsächlich dürfte aber die wenig beachtete Samsung NX mit dem Samyang f2,8/8mm am SLANT das beste Preis-Leistungsverhältnis für voll sphärische Panoramen bieten.


Die Einstandskosten für ein komplettes MFT-Panorama-System errechnen sich wie folgt:

 

     MFT Kamera-Gehäuse 350...700 €
  Fisheye Samyang f3,5/7,5mm UMC    265 € *
  SLANT Nodalpunktadapter 108 €
  MiniRotor 130 €

 * (brutto)



Kommentare

Vielen Dank für die informative Übersicht!
Zur Komplettierung: Für das "ultraschnelle" Panorama mit nur 3 Rundumaufnahmen gibt es auch noch APS-C Zirkularfisheyes: Sigma 4.5 f2.8 und eines von Sunex. Auch wenn man sich die Bequemlichkeit mit Auflösung erkauft, nutze ich -insbesondere bei Monopodaufnahmen- ein solches Fischauge, adaptiert an einer MFT Kamera: http://www.mopswerk.de/lens-test-mft-sigma-4_5mm-f2_8_circ_fisheye/
Am MFT Sensor ergibt das Objektiv ein 180 Grad Bild (verglichen mit APS-C wird dabei sogar noch mehr Sensorfläche ausgenutzt). Bei meinem speziell verwendeten Aufbau am Monopod mit Ringadapter, MFT Kamera und dem (sehr guten) Samyang 7.5 habe ich teils recht große sternförmige Abschattungen am Nadir, die ich aufwändig retuschieren müsste. Aus diesem Grund nutze ich derzeit viel lieber mein Sigma 4.5. Für die angesprochenen kommerziellen Zwecke sind die o.g. Fischaugen für APS-C bzw. adaptiert ggf. auch eine Lösung. mfG, H. Fessler

Zirkulare Fisheyes sind eigentlich ziemlich nutzlose Linsen.
Aber es ist eine gute Idee, das 4,5mm Sigma mit dem langen Auflagemaß mittels Adapter an eine MFT zu bringen. So genutzt macht diese Linse wirklich Sinn !
Und die bessere Telezentrizität im Vergleich zu den eigentlichen MFT-Fisheyes wirkt sich immer positiv auf die Bildqualität aus, insbesondere bei älteren Sensoren.
Das amerikanische Sunex ist in Europa kaum zu bekommen und unter dem kommerziellen Aspekt bedeutungslos.

Wenn man ein fullframe Fisheye (z.B. das 7,5mm Samyang an der MFT) "slanted" mit Ringadapter oder SLANT einsetzt, ist bei 8 Aufnahmen der Bildüberlapp "jenseits des Polarkreises" sehr gering. Dann ist die Verwendung eines rastenden Rotators unabdingbar.
Auf dem frei von Hand gedrehten Monopod schafft man es praktisch nicht, die 45°-Schritte exakt einzuhalten. Dann wird der gesamte Überlapp im Polargebiet nicht gleichmäßig verteilt und es entstehen die sternförmigen Fehlstellen.
Am Monopod ist daher ein Fullframe nicht die richtige Ausstattung. Da muss der 180°-Bildkreisdurchmesser deutlich kleiner sein als die Sensordiagonale, also so wie beim 8mm Sigma an der APS-C oder einem 10...12mm Fisheye an der Vollformatkamera.
An der MFT erreichen Sie genau das mit dem 5,4mm Sunex und natürlich noch leichter mit dem 4,5mm Sigma. 

Ist es auch mit dem Lensbaby Circular Fisheye-Objektiv 5.8mm/3.5 an APS-C möglich am Slant ein volles Panorama zu machen?
Und stimmt es, dass ein Samyang/Walimax 8mm an APS-C am Slant nicht geht, da es sich eher wie 10mm verhält und dadurch das Bild zu stark beschnitten ist?

Ja.
Nein.

Damit man im slanted mode in single-row-Technik ("am SLANT") mit 8 Aufnahmen ein voll sphärisches Panorama machen kann, muss die Bilddiagonale des einzelnen Quellbildes nahezu 180° aufweisen. Das gelingt mit einem Fisheye, wenn die Sensordiagonale mindestens so lang ist wie der Bildkreisdurchmesser des Fisheyes.

Der maximale diagonale Bildwinkel, also der Bildkreisdurchmesser, eines jeden Fisheyes beträgt (mindestens) 180°. Es hängt aber von dessn Brennweite und Projektion ab, wie groß der resultierende Bildkreisdurchmesser in mm ist.
Hier und da habe ich das bereits früher ausführlich erläutert.

Die Diagonale des APS-C-Sensors (z.B. Fuji-X, Nikon DX, Sony NEX) berechnet sich wie folgt:

Diagonale = Quadratwurzel (Breite2 + Höhe2).
Formuliert mit dem Crop-Faktor "C" lautet die Formel Diagonale = C • 43,27mm.

Leider ist das APS-C nicht genormt. Canon APS-C-Sensoren haben einen Crop-Faktor von etwa 1,6 und sind also kleiner als Nikon DX- oder Fuji-X-Sensoren, die bei ca. 1,5 liegen.

Der Bildkreisdurchmesser des Lensbaby Fisheyes ist kleiner als das Canon-APS-C-Format. Daher lässt sich mit dem Lensbaby an jeder APS-C-Kamera eine volle Sphäre am SLANT abbilden.

Die Samyang 8mm Fisheyes (es gibt da 4 verschiedene !) haben alle einen 180°-Bildkreisdurchmesser von ca. 29mm, genau wie ein Sigma 10mm Fisheye. Sie sind also am Crop1,5-Sensor wie dem Fuji-X Fullframe Fisheyes. Die Sensordiagonale beträgt dann volle 180° (*). An allen APS-C-Sensoren mit Crop-Faktor 1,5 lässt sich mit dem SLANT mit 8 Aufnahmen ein voll sphärisches Panorama aufnehmen.
Das gilt aber nicht für das Canon APS-C-Format mit Crop-Faktor 1,6 !

Am zu klein geratenen Canon APS-C klappt das nur mit dem Sigma 8mm Fisheye - oder dem Lensbaby. Deren Bildkreisdurchmesser sind kleiner als die der 8mm Samyangs.

(*  Der Bildkreisdurchmesser variiert immer etwas mit der Fokuseinstellung)

Neuen Kommentar schreiben